Fort- und Weiterbildungsprogramm

Gewalt gegen Pflegekräfte

"Allein im Nachtdienst wurde ich plötzlich von einem 70-jährigen dementen Patienten angegriffen, geschlagen und getreten. Ich wusste nicht, was ich tun sollte." Iris P., 35 J., Krankenschwester.

Beschimpfungen, Drohgebärden, Schläge und Kratzen: Jede zweite Pflegekraft wird Opfer von Gewalt, die von Patienten oder Bewohnern ausgeht. Die meisten Betroffenen reagieren verärgert auf die Angriffe. Häufig machen sich Enttäuschung, Selbstzweifel oder Hilflosigkeit bei den Pflegekräften breit.

Pflegekräfte und Ärzte erhalten in diesem Seminar das Wissen, mit kritischen Situationen umzugehen.

Anhand von zahlreichen Praxisbeispielen werden typische Gefahrenpotenziale im pflegerischen Alltag aufgezeigt, die rechtlichen Aspekte diskutiert und Empfehlungen zur Deeskalation gegeben und als letztes Mittel, Abwehr- und Befreiungstechniken vorgestellt und trainiert.

Hier finden Sie weitere Informationen

Inhaltliche Schwerpunkte des Seminars:
  • Rechtliche Aspekte oder "darf ich mich wehren?"
  • Verhinderung der Entstehung von Gewalt
  • Konfliktebenen und Gefahrenzonen
  • Interpretation aggressiver Verhaltensweisen
  • Verhalten vor, in und nach einem Konflikt
  • Konflikttraining
  • Demonstration und Übung von Abwehr- und Befreiungstechniken.
Bitte robuste Alltagskleidung und Sportschuhe für diesen Tag mitbringen.

Weitere Informationen wieder schließen

Jetzt hier anmelden

<< zurück zur Übersicht

Seminarinformationen

Zielgruppe

Führungskräfte, Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen aus Pflege und Medizin

Referenten

Dipl. Pflegewirt Thorsten Müller, M.Sc.
Schulung und Beratung im Gesundheitswesen, Zertifizierter Pflegesachverständiger
Ludwigshafen

Polizeikommissar Oliver Sprinz
Polizeieinsatztrainer (Ausbildung u.a. in Karate und Muay Thai)
Ludwigshafen

Termine

19.05.2016

Veranstaltungsort

Die Wolfsburg
Kath. Akademie im Bistum Essen
Falkenweg 6
45478 Mülheim/Ruhr

Informationen zum Veranstaltungsort

07.12.2016

Veranstaltungsort

Die Wolfsburg
Kath. Akademie im Bistum Essen
Falkenweg 6
45478 Mülheim/Ruhr

Informationen zum Veranstaltungsort

Zeitrahmen

09:30 - 17:00 Uhr

Fortbildungspunkte - Registrierung - Beruflich Pflegender

Fortbildungspunkte für beruflich Pflegende: 

8 Punkte

Teilnahmegebühr

250,00 für Mitglieder des BBDK
350,00 für Nichtmitglieder

Die Teilnahmegebühr beinhaltet Seminarunterlagen, Pausengetränke, ein Mittagessen und eine Kaffee­pause am Nachmittag. Sie wird nach Erhalt der Rechnung fällig.

Die Teilnahmegebühr für den zwei­ten Teilnehmer aus einem Kranken­haus verringert sich um 10 %, ab dem dritten Teilnehmer um 20 %.