Fort- und Weiterbildungsprogramm

Als Führungskraft schwierige Kritikgespräche führen

Für viele Führungskräfte, selbst für die mit langjähriger Führungserfahrung, gehört das Führen von schwierigen Kritikgesprächen zu einer der größten Herausforderungen ihres Führungsalltags. Besonders, wenn der Mitarbeitende wiederholt negativ aufgefallen ist, als schwierige Persönlichkeit bekannt ist oder bereits durchgeführte Gespräche nicht "gefruchtet" haben.

Viele Führungskräfte möchten mit Wertschätzung und Respekt führen, doch wie mit Mitarbeitenden umgehen, die dies ausnutzen oder sich dadurch auch nicht motivieren lassen? Die sich Sonderrechte auf Kosten der anderen Teammitglieder herausnehmen und dies schon zu Unmut im Team geführt hat. Wo klar ist, jetzt muss ein Gespräch geführt werden, nach dem eine Verhaltensänderung erkennbar ist. Die Vermeidung eines solchen Gesprächs ist keine Option mehr, egal aus welchen Gründen.

Ihr Nutzen: Praxisnahe Fallbeispiele aus über 25-Jähriger Klinikberatungstätigkeit. Es besteht die Möglichkeit anstehende Gespräche mit Hilfe der Referentin vorzubereiten.

Hier finden Sie weitere Informationen

Inhalte des Seminars:

Ab wann ist ein Mitarbeiterverhalten schwierig?
  • Erkennen der persönlichen "Schwierigkeitsgrenze"
  • Vom Kindergarten bis zum intellektuellen Akademiker:in
  • Raus aus der eigenen Hilflosigkeit und rein in eine professionelle Gesprächsführung
  • Emotionales Selbstmanagement: vor, während und nach einem Kritikgespräch
  • Umgang mit unterschiedlichen Emotionen auf Seiten des Mitarbeitenden
  • Was tun, wenn der Mitarbeitende blockt, sich ununterbrochen rechtfertigt, weint, unverschämt wird, usw.?
  • Aushalten einer negativen Grundstimmung
  • Hart in der Sache und trotzdem emphatisch

  • Das nächste Mal kommt bestimmt!
    • Wie lassen sich Lernerfahrungen aus durchgeführten Gesprächen zukünftig anwenden?
    • Warum schwierige Kritikgespräche zum Führungsalltag gehören und kein Zeichen für ein schlechtes Team sind


    Methoden: Vortrag, Bearbeitung von ihren persönlichen Fallbeispielen, Gruppendiskussion, Einzelarbeit, auf Wunsch Rollenspiele

    Hinweis: Die Teilnehmendenzahl ist auf 12 Personen begrenzt.

    Weitere Informationen wieder schließen

    Jetzt hier anmelden

    << zurück zur Übersicht

    Seminarinformationen

    Zielgruppe

    Führungskräfte aus allen Klinikbereichen

    Referentin

    Heike Beck-Cobaugh
    Personalentwicklung, Konfliktmediation & Coaching
    Herchweiler

    Termine

    25.05.2023
    05.10.2023

    Veranstaltungsort

    Die Wolfsburg
    Kath. Akademie im Bistum Essen
    Falkenweg 6
    45478 Mülheim/Ruhr

    Informationen zum Veranstaltungsort

    Zeitrahmen

    09:30 - 17:00 Uhr

    Fortbildungspunkte - Registrierung - Beruflich Pflegender

    Fortbildungspunkte für beruflich Pflegende: 

    8 Punkte

    Teilnahmegebühr in €

    275,00 für Mitglieder des BBDK
    375,00 für Nichtmitglieder

    Die Teilnahmegebühr beinhaltet Seminarunterlagen, Pausengetränke, ein Mittagessen und eine Kaffepause am Nachmittag. Sie wird nach Erhalt der Rechnung fällig.

    Die Teilnahmegebühr für den zwei­ten Teilnehmer aus einem Kranken­haus verringert sich um 10 %, ab dem dritten Teilnehmer um 20 %.

    Bei einem Rücktritt bis 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn entstehen keine Kosten. Erfolgt eine Abmeldung später, ist der gesamte Betrag zu entrichten.

    Sie sind unsicher, ob Ihre Institution bei uns Mitglied ist?
    Finden Sie es heraus: www.bbdk.de/mitglieder.html