Fort- und Weiterbildungsprogramm

Risikomanagement in Einrichtungen der Gesundheitsversorgung

In den vom Gemeinsamen Bundesausschuss verabschiedeten Richtlinien zur Verbesserung der Patientensicherheit sind Mindeststandards für ein Fehlermeldesystem und ein Risikomanagement in Krankenhäusern, medizinischen Versorgungszentren und Arztpraxen formuliert, deren Einhaltung möglicherweise mit Vergütungszuschlägen honoriert werden sollen.

Die Teilnehmer des Seminars werden auf Grundlage der genannten Richtlinien in das Risikomanagement eingeführt. Ziel ist die Kompetenz zur erfolgreichen und praxisorientierten Verankerung eines Risikomanagements.

Hier finden Sie weitere Informationen

Inhalte des Seminars:
  • Risiken in Einrichtungen der Gesundheitsversorgung
  • Risikoidentifikation - Meldesysteme, Risikoaudits, „RiskMap“
  • Risikoanalyse - FMEA, Root Cause Analysis
  • Risikobewertung
  • Risikoüberwachung
  • Schadensmanagement.

Weitere Informationen wieder schließen

Jetzt hier anmelden

<< zurück zur Übersicht

Seminarinformationen

Zielgruppe

Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen von Einrichtungen der Gesundheitsversorgung, die mit der Bearbeitung von Fehlern, Risiken oder Haftpflichtfällen befasst sind. Die Veranstaltung ist auch geeignet für Mitarbeiter mit ärztlicher, pflegerischer und kaufmännischer Leitungsverantwortung, die ein Risikomanagement in ihrer Einrichtung einführen möchten, um die Patientensicherheit zu erhöhen, die gesetzlichen Anforderungen zu erfüllen und die Marktposition ihrer Organisation zu sichern.

Referentin

Dr. med. Heike Hasbach
Fachärztin für Chirurgie, Ärztliches QM BÄK
HospitalBeratung Hasbach, Hagen

Termine

21.02.2017

Veranstaltungsort

Die Wolfsburg
Kath. Akademie im Bistum Essen
Falkenweg 6
45478 Mülheim/Ruhr

Informationen zum Veranstaltungsort

26.09.2017

Veranstaltungsort

Die Wolfsburg
Kath. Akademie im Bistum Essen
Falkenweg 6
45478 Mülheim/Ruhr

Informationen zum Veranstaltungsort

Zeitrahmen

09:30 - 17:00 Uhr

Teilnahmegebühr

275,00 für Mitglieder des BBDK
375,00 für Nichtmitglieder

Die Teilnahmegebühr beinhaltet Seminarunterlagen, Pausengetränke, ein Mittagessen und eine Kaffee­pause am Nachmittag. Sie wird nach Erhalt der Rechnung fällig.

Die Teilnahmegebühr für den zwei­ten Teilnehmer aus einem Kranken­haus verringert sich um 10 %, ab dem dritten Teilnehmer um 20 %.