Fort- und Weiterbildungsprogramm

Beschwerden managen. Die richtige Strategie und der passende Umgang mit positivem und negativem Feedback im direkten Patientenkontakt und im Netz

Die gute Nachricht: Dem Beschwerdemanagement kommen über kurz oder lang die Beschwerdeführer abhanden. Die schlechte: Diese wandern ins Web zu den einschlägigen Foren und Ratingportalen.

Für das Beschwerdemanagement in Krankenhäusern ändern sich durch das Internet, die Sozialen Netzwerke und Rating-Portale die Spielregeln grundlegend. Patientinnen und Patienten, aber auch Zuweiser, Mitarbeiter und andere Gruppen bestimmen schon heute im Netz maßgeblich die Reputation eines Hauses, sprechen auf Rating-Portalen nachhaltige Empfehlungen und Warnungen aus und steuern so Patientenströme.

Das Beschwerdemanagement und die Unternehmenskommunikation sollten sich diesen neuen Bedingungen anpassen, wenn sie mit den Patienten im Dialog bleiben wollen. Denn es verursacht mehr Aufwand und Mühen, einen Patienten anzuwerben, als einen Patienten zu halten.

Dem Beschwerdemanagement kommt daher eine entscheidende Bedeutung zu; es ist zu einem guten Teil Direktmarketing mit dem Kunden. Dabei gilt es, sich mit den eigenen PR-Fachleuten im operativen Tagesgeschäft eng zu vernetzen, gemeinsam eine Social-Media-Strategie aufzulegen, zentrale Foren und Portale zu identifizieren, Netzinhalte strukturiert zu beobachten und Web 2.0-Kanäle gezielt zur Stimulation und Heilung von Beschwerden sowie zur Imagepflege zu nutzen. Dabei werden auch Seitenblicke auf innovative Ansätze aus anderen Branchen geworfen.

Das Seminar zeigt, wie sich diese Aufgabe strukturiert in drei Schritten bewerkstelligen lässt.

Hier finden Sie weitere Informationen

Wesentliche Inhalte des Seminars:
  • Tools und Kanäle im Web 2.0 - eine Landkarte des Mitmachwebs
  • Beschwerdemanagement 2.0: Rating-Portale, Foren und Blogs als mächtige Multiplikatoren
  • Effektives Social Media Monitoring
  • In drei Schritten zur Social Media-Strategie
  • Was tun? Presserecht im Web 2.0
  • Die eigene Homepage gezielt anpassen
  • Meinungsmanagement 2.0: Aufbau eines Customer Relationship Managements im Social Web in drei Schritten
  • Best Practices: Stimmungsbarometer, Patientenblog, offenes Kundenportal, Online-Feedbacks etc.

Weitere Informationen wieder schließen

Jetzt hier anmelden

<< zurück zur Übersicht

Seminarinformationen

Zielgruppe

Beschwerdemanager, Pflegedienstleiter, QM-Beauftragte, Fach- und Führungskräfte aus dem Bereich Marketing und Öffentlichkeitsarbeit sowie aus IT-Abteilungen von Krankenhäusern, Rehabilitationskliniken, Pflegeeinrichtungen und ihren Trägern

Referent

Dr. Mathias Brandstädter
Pressesprecher, Leiter der Unternehmenskommunikation, Universitätsklinikum Aachen
Aachen

Termine

14.02.2019
22.10.2019

Veranstaltungsort

Die Wolfsburg
Kath. Akademie im Bistum Essen
Falkenweg 6
45478 Mülheim/Ruhr

Informationen zum Veranstaltungsort

Zeitrahmen

09:30 - 17:00 Uhr

Teilnahmegebühr

275,00 für Mitglieder des BBDK
375,00 für Nichtmitglieder

Die Teilnahmegebühr beinhaltet Seminarunterlagen, Pausengetränke, ein Mittagessen und eine Kaffee­pause am Nachmittag. Sie wird nach Erhalt der Rechnung fällig.

Die Teilnahmegebühr für den zwei­ten Teilnehmer aus einem Kranken­haus verringert sich um 10 %, ab dem dritten Teilnehmer um 20 %.

Bei einem Rücktritt bis 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn entstehen keine Kosten. Erfolgt eine Abmeldung später, ist der gesamte Betrag zu entrichten.