Fort- und Weiterbildungsprogramm

Ambulante spezialfachärztliche Versorgung - aktueller Sachstand

Die ambulante spezialfachärztliche Versorgung (ASV) sieht eine koordinierte Diagnostik und Therapie von komplexen, schwer therapierbaren Erkrankungen durch ein Expertenteam vor. Die ASV unterliegt nicht der Bedarfsplanung, ASV-Leistungen werden zu festen Preisen nach dem Einheitlichen Bewertungsmaßstab vergütet, eine Mengenbegrenzung gibt es nicht.

In der vom Gemeinsamen Bundesausschuss beschlossenen Richtlinie (ASV-RL) sind der formale Rahmen für den neuen Versorgungsbereich und die Anforderungen an die Qualifikation des Behandlungsteams und die Ausstattung festgelegt. Im Mai 2018 ist die Richtlinie zuletzt geändert, im August 2018 in Kraft gesetzt worden.

Hier finden Sie weitere Informationen

Inzwischen liegen die erkrankungsspezifischen Anforderungen für
  • Onkologische Erkrankungen (gastrointestinale Tumore, Tumore der Bauchhöhle, gynäkologische und urologische Tumore)
  • Rheumatologische Erkrankungen von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen und
  • Seltene Erkrankungen mit entsprechend geringen Fallzahlen vor.
Im Seminar werden die Voraussetzungen, Vor- und Nachteile der Teilnahme an der ASV vorgestellt und erläutert.

Inhalt des Seminars:
  • GBA-Richtlinie zur ASV
  • Zulassungsvoraussetzungen
  • Anforderungen an Personal und Ausstattung im Kontext der jeweiligen Erkrankung.

Methode: Vortrag

Weitere Informationen wieder schließen

Jetzt hier anmelden

<< zurück zur Übersicht

Seminarinformationen

Zielgruppe

Geschäftsführer, leitende Krankenhausärzte, Personalleiter

Referentin

Dr. med. Heike Hasbach
Fachärztin für Chirurgie, Ärztliches QM BÄK
HospitalBeratung Hasbach, Hagen

Termin

14.03.2019

Veranstaltungsort

Die Wolfsburg
Kath. Akademie im Bistum Essen
Falkenweg 6
45478 Mülheim/Ruhr

Informationen zum Veranstaltungsort

Zeitrahmen

09:30 - 17:00 Uhr

Teilnahmegebühr

275,00 für Mitglieder des BBDK
375,00 für Nichtmitglieder

Die Teilnahmegebühr beinhaltet Seminarunterlagen, Pausengetränke, ein Mittagessen und eine Kaffee­pause am Nachmittag. Sie wird nach Erhalt der Rechnung fällig.

Die Teilnahmegebühr für den zwei­ten Teilnehmer aus einem Kranken­haus verringert sich um 10 %, ab dem dritten Teilnehmer um 20 %.

Bei einem Rücktritt bis 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn entstehen keine Kosten. Erfolgt eine Abmeldung später, ist der gesamte Betrag zu entrichten.