Fort- und Weiterbildungsprogramm

Feststellungsbescheid, Budgetvereinbarung, Abrechnung von Krankenhausleistungen und deren MDK-Prüfung

- ein Leitfaden unter Berücksichtigung des Pflegepersonal-Stärkungsgesetzes und der krankenhausrechtlichen Rechtsprechung

Vor und nach Erstellung der Krankenhausrechnung für eine bestimmte Leistung müssen eine Vielzahl gesetzlicher und untergesetzlicher Normen aus unterschiedlichen Gesetzen, Richtlinien und Verträgen beachtet werden.

Wie kommt es zum Versorgungsauftrag per Feststellungsbescheid, was ist Gegenstand der Budgetvereinbarung, was ist bei der Leistungserbringung an Qualitäts- und Strukturanforderungen einzuhalten und welche Fallstricke drohen bei Abrechnung und Prüfung der Krankenhausleistung? Das sind nur einige Grundfragen, die in diesem Kompaktseminar beantwortet werden.

Hier finden Sie weitere Informationen

Wesentliche Inhalte:
  • Planungsrecht und Versorgungsauftrag
  • Budget- und NUB-Vereinbarung
  • Abrechnungsproblematiken, insbesondere Komplexkodes
  • Einzelfall- und Strukturprüfungen durch Kassen und MDK/SMD.

Der Referent verfügt als juristischer Berater verschiedener Einrichtungen des Gesundheitswesens und als Rechtsanwalt über ein Vierteljahrhundert Berufspraxis und bietet Ihnen in dem Seminar einen roten Faden im Dickicht der Vorschriften.

Weitere Informationen wieder schließen

Jetzt hier anmelden

<< zurück zur Übersicht

Seminarinformationen

Zielgruppe

Klinikmanagement/Verantwortliche aus den Bereichen Finanzen & Controlling, Patientenverwaltung und Medizincontrolling

Referent

RA Ralf Bregenhorn-Wendland
Fachanwalt für Sozialrecht, Kanzlei Bregenhorn-Wendland & Partner Rechtsanwälte mbB
Bochum

Termin

26.02.2019

Veranstaltungsort

Die Wolfsburg
Kath. Akademie im Bistum Essen
Falkenweg 6
45478 Mülheim/Ruhr

Informationen zum Veranstaltungsort

Zeitrahmen

09:30 - 16:00 Uhr

Teilnahmegebühr

275,00 für Mitglieder des BBDK
375,00 für Nichtmitglieder

Die Teilnahmegebühr beinhaltet Seminarunterlagen, Pausengetränke, ein Mittagessen und eine Kaffee­pause am Nachmittag. Sie wird nach Erhalt der Rechnung fällig.

Die Teilnahmegebühr für den zwei­ten Teilnehmer aus einem Kranken­haus verringert sich um 10 %, ab dem dritten Teilnehmer um 20 %.

Bei einem Rücktritt bis 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn entstehen keine Kosten. Erfolgt eine Abmeldung später, ist der gesamte Betrag zu entrichten.