Fort- und Weiterbildungsprogramm

Einweisermanagement und Aufbau von Vertriebsstrukturen für Krankenhäuser

Durchschnittlich bekommen Krankenhäuser rund 60 Prozent ihrer Patienten durch Einweisungen von niedergelassenen Ärzten, den verbleibenden Anteil durch Notfälle und die sogenannten Selbsteinweiser.

In den meisten Fällen ist das Vertrauensverhältnis Einweiser/Patient ausschlaggebend für die Wahl eines Krankenhauses. Einweiser sind aus Sicht des Krankenhauses also die zentrale Zielgruppe, um Erträge zu generieren. Sie gehören aber gleichzeitig zu den vernachlässigten Zielgruppen. Dabei sind sie es, die Patientenströme leiten, ihren Patienten Empfehlungen geben und dadurch die Fallzahlen einer Klinik nachhaltig erhöhen können.

Nutzen Sie anstelle der herkömmlichen Kontaktpflege und aufwendiger Einzelaktionen einen systematischen Ansatz für nachhaltige Erfolge. Sie erfahren, wie Sie in drei Stufen ein systematisches Einweisermanagement aufbauen können. Der Workshop beschreibt die Implementierung dieser Vertriebsstrukturen und beleuchtet anhand von Beispielen Chancen und Risiken verschiedener Konzepte zur Einweiserpflege.

Hier finden Sie weitere Informationen

Aus dem Inhalt:
  • Datenanalyse: Welche Daten braucht man?
  • Pareto-Prinzip und Geo-Dating
  • Zielgruppensegmentierung/ABC-Analyse
  • Customer Relationship-Systeme
  • Einweiserportale
  • Einweiserbefragung
  • Einweisermagazine und -events
  • Vertriebsaußendienst
  • Maßnahmen für C-Einweiser
  • Praxisbeispiele
  • Zwei häufig vergessene Zielgruppen im Dialog mit dem Einweiser, - Mitarbeitende im Rettungsdienst, medizinische Fachangestellte.

Weitere Informationen wieder schließen

Jetzt hier anmelden

<< zurück zur Übersicht

Seminarinformationen

Zielgruppe

Führungskräfte und Mitarbeiter von Krankenhäusern, insbesondere aus dem Marketing, der Unternehmensentwicklung und dem ärztlichen Dienst

Referent

Dr. Mathias Brandstädter
Pressesprecher, Leiter der Unternehmenskommunikation, Universitätsklinikum Aachen
Aachen

Termin

21.11.2019

Veranstaltungsort

Die Wolfsburg
Kath. Akademie im Bistum Essen
Falkenweg 6
45478 Mülheim/Ruhr

Informationen zum Veranstaltungsort

Zeitrahmen

09:30 - 17:00 Uhr

Teilnahmegebühr

275,00 für Mitglieder des BBDK
375,00 für Nichtmitglieder

Die Teilnahmegebühr beinhaltet Seminarunterlagen, Pausengetränke, ein Mittagessen und eine Kaffee­pause am Nachmittag. Sie wird nach Erhalt der Rechnung fällig.

Die Teilnahmegebühr für den zwei­ten Teilnehmer aus einem Kranken­haus verringert sich um 10 %, ab dem dritten Teilnehmer um 20 %.

Bei einem Rücktritt bis 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn entstehen keine Kosten. Erfolgt eine Abmeldung später, ist der gesamte Betrag zu entrichten.