Fort- und Weiterbildungsprogramm

Digitales Führen in einer Arbeitswelt 4.0

Die Arbeitswelt 4.0 mit ihren agilen Arbeitsweisen nimmt zunehmend Einzug in das Gesundheitswesen und seine Einrichtungen. Home-Office, Telearbeit, mobiles Arbeiten werden möglich, Teams befinden sich an verschiedenen Orten und arbeiten virtuell gemeinsam an Themen. Oft ist datenschutz- und arbeitsrechtlich das Meiste geregelt und auch die technische Ausstattung zur Digitalisierung vorhanden.

Doch wie funktioniert Führung und Management in dieser Welt?

Einfach mal den "Kopf reinstecken", Sitzungen und Termine im Büro durchführen oder kurz anrufen, ist nicht mehr so leicht möglich. Die Beschäftigten sind nicht vor Ort, arbeiten ggfs. zu verschiedenen Zeiten und haben vielleicht auch den dienstlichen Anschluss auf ihre private Rufnummer umgestellt.

Digitales, virtuelles Führen ist jetzt nötig. Dabei gilt es, die Arbeitsleistung zu erhalten, Kontakte zu pflegen, aber auch mit eigenen Unsicherheiten und Vorurteilen umzugehen. All dies erfordert von der Führungskraft ein Umdenken, Flexibilität im Umgang mit der neuen Situation und die Bereitschaft, Zeit in die Führungsarbeit zu investieren.

Durch die Coronapandemie ist die Anwendung agiler Arbeitsweisen vielerorts zur Notwendigkeit geworden und viele Unternehmen und deren Beschäftigte machen gute Erfahrungen mit den neuen Freiräumen, die nicht zuletzt die Arbeitgeberattraktivität massiv steigern.

Hier finden Sie weitere Informationen

Inhalte des Seminars:
  • Führung 4.0: Inhalte, Methoden, Nichtwissen
  • Voraussetzung: Arbeitszeitautonomie
  • Voraussetzung: geeignete Arbeitsinhalte
  • Chance: Leistungsmotivationssteigerung
  • Chance: Fehlzeitenreduktion
  • Chance: Arbeitgeberattraktivität
  • Risiko: Kontrollverlust
  • Risiko: Entfremdung
  • Risiko: Entgrenzung
  • Risiko: Eigene Bereitschaft den Weg mitzugehen.

Weitere Informationen wieder schließen

Jetzt hier anmelden

<< zurück zur Übersicht

Seminarinformationen

Zielgruppe

Führungskräfte aus Verwaltung, Pflege und Medizin

Referent

Dipl.-Psych. Dr. Michael Kramer
Arbeit - Organisation - Umwelt, Psychologische Beratung und Gestaltung
Hattingen

Termin

21.04.2021

Veranstaltungsort

Die Wolfsburg
Kath. Akademie im Bistum Essen
Falkenweg 6
45478 Mülheim/Ruhr

Informationen zum Veranstaltungsort

Zeitrahmen

09:30 - 17:00 Uhr

Fortbildungspunkte - Registrierung - Beruflich Pflegender

Fortbildungspunkte für beruflich Pflegende: 

8 Punkte

Teilnahmegebühr

275,00 für Mitglieder des BBDK
375,00 für Nichtmitglieder

Die Teilnahmegebühr beinhaltet Seminarunterlagen, Pausengetränke, ein Mittagessen und eine Kaffee­pause am Nachmittag. Sie wird nach Erhalt der Rechnung fällig.

Die Teilnahmegebühr für den zwei­ten Teilnehmer aus einem Kranken­haus verringert sich um 10 %, ab dem dritten Teilnehmer um 20 %.

Bei einem Rücktritt bis 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn entstehen keine Kosten. Erfolgt eine Abmeldung später, ist der gesamte Betrag zu entrichten.