Fort- und Weiterbildungsprogramm

Klassifikationssysteme in der Pflege - Anwendungsmöglichkeiten, Potenziale und Unterschiede im beispielhaften Vergleich - ONLINE-VERANSTALTUNG

Das Seminar vermittelt einen theoretischen und praktischen Überblick über die Hintergründe, Einsatzmöglichkeiten und den potenziellen Nutzen der Anwendung von Klassifikationssystemen in der Pflege zur Planung, Dokumentation und Evaluation des Pflegeprozesses.

Der gegenwärtige Status quo mit Blick auf die Vielzahl an verfügbaren Pflegefachsprachen im deutschsprachigen Raum wird beleuchtet und Möglichkeiten zur Abgrenzung und Differenzierung der verschiedenen Systeme aufgezeigt. Am Beispiel der Pflegeklassifikationssysteme European Nursing care Pathways (ENP) und NANDA-I wird ein Einblick in die Struktur, Entwicklung und die Unterschiede verschiedener Fachsprachen gegeben und mittels mehrerer Fallbeispiele praktisch herausgearbeitet.

Als weiterer Schwerpunkt des Seminars werden die Möglichkeiten und Vorteile der Nutzung von Pflegeklassifikationssystemen in digitaler Form (z.B. digitale Akten) in den Fokus gerückt und dabei die Herausforderungen bei der Umsetzung wie auch der Datennutzung und -weitergabe (z.B. die Verknüpfung von Pflegeklassifikationen mit anderen Systemen wie SNOMED-CT) mit in den Blick genommen

Hier finden Sie weitere Informationen

Pflegeklassifikationen: Verortung im Pflegeprozess, generelle Anforderungen und ihr Nutzen für die Pflege
  • Pflegediagnostik: Eckpfeiler und Fundament des Pflegeprozesses
  • Pflegeklassifikationssysteme und Pflegefachsprachen: eine Begriffsbestimmung
  • Die Verortung von Pflegeklassifikationen im Pflegeprozess: eine für Alles?
  • Allgemeine Anforderungen an Pflegeklassifikationssysteme
  • Der fachlich-inhaltliche Blick: die Granularität (Genauigkeit) von Pflegeklassifikationssystemen
  • Die Nutzenpotenziale von Klassifikationssystemen in der Pflege
Pflegeklassifikationssysteme im Vergleich
  • Kriterien zur Differenzierung von Pflegeklassifikationssystemen
  • Systematiken zur Bewertung von Pflegeklassifikationen: tatsächlich hilfreich?
  • Status Quo: Verbreitung von Pflegeklassifikationssystemen
Beispielhaft: die Pflegeklassifikationssysteme ENP und NANDA-I im Vergleich:
  • Ein historischer Abriss: die Entstehung von ENP bzw. NANDA-I Aufbau, Struktur und Weiterentwicklung von ENP bzw. NANDA-I
  • Aktuelle Neuerungen in ENP bzw. NANDA-I
  • Möglichkeiten und Grenzen von ENP bzw. NANDA-I
  • NANDA-I - und dann? Möglichkeiten zur Vervollständigung des Pflegeprozesses mit Pflegezielen und Pflegeinterventionen
  • Eine praktische Erfahrung: Fokusfallbeispiel zur Bearbeitung mit ENP und NANDA-I
"Pflegeklassifikation digital": Nutzung in Softwareumgebungen
  • Vorteile und Chancen der Nutzung von Pflegeklassifikationen in digitaler Form: Zahlen, Daten, Fakten!
  • Vom Papier in die Software? Herausforderungen der digitalen Umsetzung und Nutzung
  • Viele Sprachen, viele Ansätze, viele Settings – ein gemeinsames Ziel: die Notwendigkeit der Interoperabilität von (Pflege)Klassifikationen zueinander und bestehende Grenzen
  • Ein praktischer Eindruck: Fallbeispiel zur Anwendung der Pflegeklassifikation ENP in einer webbasierten Softwareanwendung

Weitere Informationen wieder schließen

Jetzt hier anmelden

<< zurück zur Übersicht

Seminarinformationen

Zielgruppe

Interessierte Personen aus allen Bereichen der Pflege wie etwa der Pflegepraxis, dem Pflegemanagement, dem Pflegecontrolling, der Pflegepädagogik oder der Praxisanleitung

Referent

Sebastian Kraus
Gesundheits- und Krankenpfleger, Pflegewissenschaft (M.Sc.)
RECOM GmbH & Co. KG, Kassel

Termin

28.10.2022

Veranstaltungsort

Online-Veranstaltung

Informationen zum Veranstaltungsort

Zeitrahmen

09:30 - 16:30 Uhr

Fortbildungspunkte - Registrierung - Beruflich Pflegender

Fortbildungspunkte für beruflich Pflegende: 

8 Punkte

Teilnahmegebühr

275,00 für Mitglieder des BBDK
375,00 für Nichtmitglieder

Die Teilnahmegebühr für den zweiten Teilnehmer aus einem Krankenhaus verringert sich um 10 %, ab dem dritten Teilnehmer um 20 %. Sie wird nach Erhalt der Rechnung fällig.

Bei einem Rücktritt bis 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn entstehen keine Kosten. Erfolgt eine Abmeldung später, ist der gesamte Betrag zu entrichten.