Fort- und Weiterbildungsprogramm

Leistungs- und auslastungsbezogene Personalbedarfsberechnung im ärztlichen Dienst

Bezüglich der richtigen Dimensionierung des ärztlichen Personals bestehen häufig unterschiedliche Auffassungen zwischen dem Chefarzt und der Geschäftsführung. Eine transparente, leistungsbezogene Berechnung des ärztlichen Personalbedarfs kann entscheidend zur Objektivierung beitragen.

In diesem Seminar lernen Sie, wie die leistungsbezogene Personalbedarfsberechnung im ärztlichen Dienst mit einem für die Teilnehmer bereitgestellten Excel-Tool funktioniert. Im Workshop-Teil haben Sie Gelegenheit, gerne auch an Hand Ihres eigenen Beispiels, die Anwendung des Tools zu üben. Dabei können Sie unserer Referentin, Christine Woodruff, jederzeit Anwendungsfragen stellen. Zudem zeigen wir Ihnen, wie die Übersetzung des Ergebnisses in die konkrete Besetzung der einzelnen Tagdienstpositionen erfolgt, und wie man daraus die Auslastung je ärztlichem Arbeitsplatz ableiten kann.

Hier finden Sie weitere Informationen

Bringen Sie bitte für die Anwendung des Tools Ihren Laptop mit.

Überblick und Grundlagen
  • Kapazitative und organisatorische Ebene voneinander trennen
  • Die möglichen Berechnungsmethoden vergleichen
  • Das Arbeitszeitangebot unter Beachtung des Dienstmodells ermitteln und die Auswirkung verschiedener Dienstmodelle auf den leistungsbezogenen Personalbedarf berücksichtigen

Ärztlicher Personalbedarf I: Kennzahlen und Arbeitsplatzmethode
  • Was Richtwerte für Produktivität, Stationstätigkeiten, Funktionsleistungen leisten können - und was nicht
  • Ermittlung des Personalbedarfs an Hand der Arbeitsplatzmethode

Ärztlicher Personalbedarf II: Leistung und Auslastung
  • Leistungsbezogene Berechnung mittels Tools durchführen - beispielhaft für eine internistische und eine operative Fachabteilung
  • Zeitwerte für Stationsarbeit, Aufnahmen/Entlassungen, Konsile, ambulante Kontakte, Funktionsleistungen u. a. zugrunde legen
  • Klinikspezifische Besonderheiten bei der Berechnung berücksichtigen
  • Das Ergebnis auslastungsbezogen in zu besetzende Arbeitsplätze übersetzen

Workshop: Übungen zur Anwendung des Berechnungstools

Umsetzung der Berechnungsergebnisse
  • Berechnungsergebnisse richtig bewerten und in konkrete Personalbedarfsempfehlungen überführen
  • Mit Differenzen zum aktuellen Personalstand umgehen
  • Optimierungen der Arbeits(zeit)organisation angehen.

Weitere Informationen wieder schließen

Jetzt hier anmelden

<< zurück zur Übersicht

Seminarinformationen

Zielgruppe

Ärztliche Direktoren*innen, Geschäftsführer*innen, Führungskräfte im ärztlichen Dienst, Dienstplanverantwortliche, Personalleiter*innen, Personalreferenten*innen, Mitarbeitervertretungen

Referentin

Christine Woodruff
Partnerin der Arbeitszeit & Organisation im Gesundheitswesen Herrmann Kutscher Leydecker Woodruff
Berlin

Termine

27.04.2022
09.11.2022

Veranstaltungsort

Die Wolfsburg
Kath. Akademie im Bistum Essen
Falkenweg 6
45478 Mülheim/Ruhr

Informationen zum Veranstaltungsort

Zeitrahmen

09:30 - 17:00 Uhr

Teilnahmegebühr

275,00 für Mitglieder des BBDK
375,00 für Nichtmitglieder

Die Teilnahmegebühr beinhaltet Seminarunterlagen, Pausengetränke, ein Mittagessen und eine Kaffepause am Nachmittag. Sie wird nach Erhalt der Rechnung fällig.

Die Teilnahmegebühr für den zwei­ten Teilnehmer aus einem Kranken­haus verringert sich um 10 %, ab dem dritten Teilnehmer um 20 %.

Bei einem Rücktritt bis 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn entstehen keine Kosten. Erfolgt eine Abmeldung später, ist der gesamte Betrag zu entrichten.